9. Juni 2017 Franz Sodann

Gebt das Hanf frei!?

Eine Diskussion über Drogen und Kriminalität mit Frank Tempel und René Jalaß

Wann: 12. Juni 2017, 19 Uhr

Wo: Wahlkreis-Kulturbüro, Mariannenstr. 101, Leipzig

Das von der Bundesregierung verfolgte Ziel einer drogenfreien Gesellschaft liegt in weiter Ferne. Trotzdem betreibt sie konsequente Realitätsverweigerung. Unbelehrbar setzt sie auf die Politik der Repression, um gegen Konsumierende vorzugehen. Dabei schafft sie mehr Probleme, als sie löst: Durch die Kriminalisierung der Drogenkonsumierenden ist eine Überprüfung auf Streckmittel unmöglich, durch den Handel auf dem Drogenschwarzmarkt profitieren kriminelle Netzwerke und die Strafverfolgung bindet die Ressourcen der Polizei, die anderorts dringend benötigt werden.

Die Konsequenzen dieser fehlgeleiteten Politik kennt Frank Tempel aus seiner Zeit als Thüringer Kriminaloberkommissar im Bereich der Drogenbekämpfung. Seit 2009 sitzt er für DIE LINKE im Deutschen Bundestag und fordert als drogenpolitischer Sprecher ein radikales Umdenken: Er fordert den Ausbau der Präventionsangebote und die Entkriminalisierung der Konsumierenden, um Drogenmissbrauch vorzubeugen und Abhängigen zu helfen.

In dem Vortrag werden er und René Jalaß, drogenpolitischer Sprecher Linksfraktion Sachsen, die Folgen der auf Repression setzenden Drogenpolitik näher skizzieren und die Alternativen der LINKEN benennen. Im Zentrum soll hierbei die Entkriminalisierung von Cannabis-Konsumierenden stehen, welche DIE LINKE mit der Einführung von sogenannten Cannabis-Clubs anstrebt.

Im Anschluss wird gegrillt.

Der Eintritt ist frei!

Trackback: http://franzsodann.soziales-sachsen.de/2017/06/09/gebt-das-hanf-frei/trackback/

Kategorie: Allgemein

Schlagwörter:

Kommentare: Keine Kommentare

Kommentare

Keine Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.